Sie befinden sich hier:
  1. Jugendrotkreuz Frankfurt
  2. Rückblick

JRK beim IRONMAN am 29.-30. Juni 2019

450 DRK-Helfer*innen... und einige JRKler*innen

Das Messen des Blutdrucks ist eine ganz häufige Tätigkeit im Sanitätsdienst. - Bild: JRK Frankfurt

Der IRONMAN ist jedes Jahr der größte und schönste DRK-Einsatz in Frankfurt. Praktisch alle helfenden Fachdienste sind im Einsatz: Wasserrettungsdienst (Wasserwacht), Rettungsdienst, Suchdienst und Sanitätsdienst. Mehrere hundert überwiegend ehrenamtliche Helfer*innen sind an diesem Tag unterwegs. Auch das Jugendrotkreuz Frankfurt.

Samstags unterstützten wir die Öffentlichkeit bei einem Fotoshooting. Dazu spielten wir verletzte und kranke Sportler und machten Fotos von der Tätigkeit des Sanitätsdienstes. Dabei setzen wir Notfalldarstellung ein. Anschließend besuchten wir die Wasserwacht am Langener Waldsee, wo es viel zu sehen und auch eine Spritztour mit einem Rettungsboot über den See gab.

Auf dem Paulsplatz - mitten dabei

Beim Besuch der Wasserwacht konnten wir sogar auf einem Rettungsboot mitfahren. - Bild: JRK Frankfurt

Am Sonntag halfen sechs JRKler*innen auf dem Paulsplatz mit, im Athletes Garden. Dort sind seitens des DRK der Sanitätsdienst, auch mit Ärzten, und der Suchdienst tätig. Sie kümmern sich im Ziel um hunderte Sportler. Diese Aufgaben unterstützten die Jugendlichen. Dabei übernahmen sie solche Aufgaben, die altersgemäß möglich und sinnvoll sind.

Ein spannender und eindrucksvoller Tag!

zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK