Sie befinden sich hier:
  1. Jugendrotkreuz Frankfurt
  2. Rückblick

Fortbildung zu Rettung und Transport am 6. Juni 2020

Sportlich Menschen helfen

Bild: JRK Frankfurt

Wie kann man einen verletzten Menschen über kurze und mittellange Strecken transportieren, um ihn zum Beispiel aus einem Gefahrenbereich zu bergen? Das übten wir an diesem Samstagnachmittag mit einer Gruppe Schulsanitäter*innen von der Carl-Schurz-Schule, dem Goethe-Gymnasium, dem Gymnasium Riedberg, dem Heinrich-von-Gagern-Gymnasium und der IGS Nordend.

Viele praktische Übungen

Auf dem Programm standen viele praktische Übungen zum Schleppen und Tragen von Menschen - ganz ohne Hilfsmittel, mit improvisierten Werkzeugen (zum Beispiel einer Behelfstrage wie auf dem Bild) sowie mit Geräten aus dem Sanitäts- und Rettungsdienst. Darüber hinaus sprachen wir auch über die COVID-19-Pandemie und schauten uns einige Einsatzfahrzeuge des medizinischen Katastrophenschutzes und des Rettungsdienstes an. Die abwechslungsreiche Veranstaltung fand auf der DRK-Rettungswache in Bergen-Enkheim statt und wurde vom dortigen DRK-Ortsverein unterstützt.

zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK