Sie befinden sich hier:
  1. Jugendrotkreuz Frankfurt
  2. Schule

Projekte an Schulen

Viele Möglichkeiten

Teddyklinik an der Textorschule - Bild: JRK Frankfurt

Wir haben viele Möglichkeiten, Schulen bei Projekten zu unterstützen. Beispielsweise haben wir schon

  • Erste-Hilfe-Kurse oder Themen wie Drogenprävention in Projektwochen durchgeführt,
  • spezielle Projekttage an Schulen mitgestaltet,
  • Schüler*innen auf eine Präsentation für eine Abschlussprüfung vorbereitet,
  • mit dem Rettungswagen Schulen besucht,
  • Lehrkräfte mit Materialien und Informationen versorgt.

Dabei sind wir flexibel und kreativ, um die Schule und die Lehrkraft bestmöglich bei ihrem Bildungsauftrag zu unterstützen.

Themen

Für uns als Rotes Kreuz gibt es mehr Themen als Erste Hilfe und Rettung. Wir haben zum Beispiel auch gesetzliche Aufträge zur Verbreitung des Humanitäres Völkerrechts (interessant für die Fächer Politik und Wirtschaft und Philosophie) und für den Suchdienst (Anknüpfungspunkte z.B. für das Fach Geschichte). An Herzen liegt uns auch Prävention bzgl. Gesundheit und Umwelt, wofür wir auch spezielles Material wie Rauschbrillen vorhalten.

Kosten

Unsere personellen und finanziellen Ressourcen sind endlich. Schule findet an Werktagen tagsüber statt, und gerade dann gehen unsere ehrenamtlichen Helfer*innen arbeiten, zur Schule, studieren oder haben familiäre Verpflichtungen. Deshalb können wir nicht alle Projekte ohne eine Kostenbeteiligung der Schule durchführen. Wir bitten um Verständnis! Wir sind gemeinnützig und nicht gewinnorientiert, jedoch müssen wir unsere Kosten decken, und Spenden und Zuschüsse reichen oft nicht aus.

zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK